Aktuelles

Feb 9, 2014

Früchtchen - die Quitte


Was Sie schon immer über die Quitte wissen wollten ...

Die Quitte verdankt ihren Namen botanisch-wissenschaftlich, wie auch in unserem Sprachgebrauch der griechischen Stadt Kydonia, heute Chania, im Nordwesten der Insel Kreta.

Cydonia oblonga ist ein laubabwerfender Strauch oder kleiner Baum, der Wuchshöhen von 4 bis 8 Meter erreicht. Die Quitte blüht nur in einem kurzen Zeitraum im Mai und Juni. Da die Quitte selbstfruchtbar ist, wird kein zweiter Baum zur Bestäubung benötigt.

Die gelbe, duftende, behaarte, vielsamige Frucht bildet im Gegensatz zu der Wildform bei kultivierten Sorten deutlich größere Früchte aus. Auch die Frucht heißt Quitte. Nach der äußeren Form der Früchte werden als Sortengruppen Apfelquitten und Birnenquitten unterschieden. Sie gehört zu den letzten Früchten im Saisonkalender und wird im Spätherbst, also normalerweise im Oktober bis hinein in den November, geerntet.

Die harten, angenehm duftenden Quitten-Früchte schmecken sehr herb und werden fast ausschließlich gekocht genossen. Sie enthalten viel Vitamin C und Mineralien. Durch ihren hohen Gehalt an Pektin gelieren Quitten sehr gut und können Giftstoffe im Darm absorbieren und diese für den Körper unschädlich wieder ausscheiden.

Süßer Tip: Quittenbrot ist eine Süßigkeit, hergestellt aus mit Zucker vermischtem eingedicktem Quittenmus, das etwa 1 cm dick auf einem Backblech verstrichen im Backofen gedörrt und anschließend in 2–3 cm große Rauten geschnitten und in Zucker gewendet wird!

In unserem Sortiment finden Sie die Quitte als:

Quittenlikör, Quittenbrand und als Quittengelee in unterschiedlichen Größen.

Probieren Sie die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen!

Und als Ausflugstipp können wir Ihnen eine Wanderung durch den Quittenlehrpfad Astheim empfehlen, der nur 9 km von uns entfernt liegt.

Ihre Familie Josef Beuerlein

Inhalte in Teilen aus Wikipedia, Stand November-2013

Weiterführende Informationen zum Thema Quitte:
Sortenerhaltung Quitte
Marius Wittur, Hadergasse 19, 97247 Untereisenheim
info@mustea.de, www.mustea.de

 

 

 

Kategorie: Wissen um die Sorten
Erstellt von: bettina

Was Sie schon immer über die Quitte wissen wollten ...

Die Quitte verdankt ihren Namen botanisch-wissenschaftlich, wie auch in unserem Sprachgebrauch der griechischen Stadt Kydonia, heute Chania, im Nordwesten der Insel Kreta. Die Quitte ist außerdem indirekt Namensgeber für die Marmelade (von portugiesisch marmelo für Quitte, aus dem griechischen melimelon „Honigapfel“).

Cydonia oblonga ist ein laubabwerfender Strauch oder kleiner Baum, der Wuchshöhen von 4 bis 8 Meter erreicht. Die Quitte blüht nur in einem kurzen Zeitraum im Mai und Juni. Da die Quitte selbstfruchtbar ist, wird kein zweiter Baum zur Bestäubung benötigt.

Die gelbe, duftende, behaarte, vielsamige Frucht bildet im Gegensatz zu der Wildform bei kultivierten Sorten deutlich größere Früchte aus. Auch die Frucht heißt Quitte. Nach der äußeren Form der Früchte werden als Sortengruppen Apfelquitten und Birnenquitten unterschieden. Sie gehört zu den letzten Früchten im Saisonkalender und wird im Spätherbst, also normalerweise im Oktober bis hinein in den November, geerntet.

Die harten, angenehm duftenden Quitten-Früchte schmecken sehr herb und werden fast ausschließlich gekocht genossen. Sie enthalten viel Vitamin C und Mineralien. Durch ihren hohen Gehalt an Pektin gelieren Quitten sehr gut und können Giftstoffe im Darm absorbieren und diese für den Körper unschädlich wieder ausscheiden.

Süßer Tip: Quittenbrot ist eine Süßigkeit, hergestellt aus mit Zucker vermischtem eingedicktem Quittenmus, das etwa 1 cm dick auf einem Backblech verstrichen im Backofen gedörrt und anschließend in 2–3 cm große Rauten geschnitten und in Zucker gewendet wird!

In unserem Sortiment finden Sie die Quitte als:

Quittenlikör, Quittenbrand und als Quittengelee in unterschiedlichen Größen.

Probieren Sie die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen!

Und als Ausflugstipp können wir Ihnen eine Wanderung durch den Quittenlehrpfad Astheim empfehlen, der nur 9 km von uns entfernt liegt.

Ihre Familie Josef Beuerlein

 

Inhalte in Teilen aus Wikipedia, Stand November-2013

Weiterführende Informationen zum Thema Quitte:
Sortenerhaltung Quitte
Marius Wittur, Hadergasse 19, 97247 Untereisenheim
info@mustea.de, www.mustea.de